A – 2:5 Niederlage im Pokalviertelfinale in Vaihingen

A – 2:5 Niederlage im Pokalviertelfinale in Vaihingen

Nach der desaströsen Vorstellung am vergangenen Samstag und der 1:2 Heimniederlage gegen den TSV Bernhausen zeigte unsere A Jugend gestern Abend im Pokalviertelfinale beim Lokalrivalen SV Vaihingen eine gute Vorstellung und verlangte dem Bezirksligaspitzenteam bis zur 70 Minute alles ab. In der 15.Minute brachte uns Tim Schinninger in Führung und die Mannschaft zeigte sich trotz dem unglücklichen Ausgleichstreffer in der 25.Minute und einem Hammerfreistosstreffer kurz danach weiter taktisch sehr diszipliniert und hielt über die gesamte Spielzeit die vorgegebene Ordnung ohne erkennbar  läuferisch oder kämpferisch nach zu lassen. Mit einer gewaltigen Einzelaktion verkürzte Ari Huber in der 60. Minute auf 2:3 und hätten wir in der 65. Minute vor dem Vaihinger Tor schneller geschaltet … Der SVV entschied das Spiel nach schöner Kombination in der 70 Minute mit dem 4:2 für sich.

Fazit: Ein unglaublich intensiv und hartes, aber jederzeit äußerst faires Spiel mit einem unglaublich souveränen Schiedsrichter endete ohne eine einzige gelbe Karte. Das freundschaftliche und faire Verhalten aller Akteure auf und rund um den Platz zeigt wie Jugendfußball sein sollte. So sollte es immer sein. Leider verletzte sich Brani im Spiel ohne Fremdeinwirkung und die Personalsituation wird noch schwieriger. Ein unfassbares Torspielercomeback von Max Bränder. Jeder Trainer freut sich über so einen Torspieler in seinen Reihen.  Der Onlineraum des SVV ist klasse gelöst. Wir haben uns kleinere Verbesserungen abgeschaut und werden ihn am kommenden Samstag mit der Eröffnung unseres neuen Fußballraums topen oder zumindest gleich ziehen. (so damit wären auch alte Klischees ausreichend bedient)

Der tapfere Rest unserer A Junioren wird am Samstag beim sehr wichtigen Auswärtsspiel in Untertürkheim alles geben um drei wichtige Auswärtspunkte nach Möhringen zu holen.