E3 – Unglückliche 3:6 Niederlage in Vaihingen, aber Aluminium-Champion

E3 – Unglückliche 3:6 Niederlage in Vaihingen, aber Aluminium-Champion

Mit guten Vorsätzen und dem Gedanken „Heute könnts klappen“ traten wir am 10.05. bei den 2004er Kids des SV Vaihingen an. Doch schnell zeigte sich, dass unsere eigentlich offensiv ausgerichtete Taktik durch den früh störenden Gegner unterbunden wurde. Statt mutig nach vorne zu spielen, mussten wir uns gegen die vielen Vaihinger Angriffe zur Wehr setzen. Erst in der 2. Hälfte der ersten Halbzeit konnten auch wir durch schnell vorgetragene Konter unsere Angreifer in Szene setzen, wenn auch leider mit wenig Erfolg. Denn während Vaihingen aus 4 echten Chancen auch vier Tore erzielen konnte, gingen wir leider nur in der unrühmlichen Disziplin Latten- und Pfostenkracher mit 4:0 in Führung. Machmal steckt eben der Wurm drin. Immerhin einen richtigen Treffer konnten wir vor der Pause noch erzielen und so ging es mit 1:4 in die zweite Halbzeit.

Jetzt entwickelte sich ein munteres Spiel, auch weil Vaihingen nicht mehr so drückte. Einen vom sehr aufmerksamen und fairen Schiedsrichter gegebenen Handelfmeter konnten wir verwandeln und so schien es nochmal enger zu werden. Und tatsächlich ergaben sich auch weiter gute Chancen für uns, die aber beim Versuch Traum-Lupfertore zu schießen kläglich vergeben wurden. So etwas kann man nur versuchen, wenn man 3:0 führt. Stattdessen brachte Vaihingen noch einmal seine Bestbesetzung und die erzielte durch klug vorgetragene Spielzuge noch 2 Tore, während wir nur noch den Anschlusstreffer zum 3:6 erzielen konnten.

Und somit ist die Erkenntnis aus diesem Spiel leider nicht neu: man kann nur gewinnen, wenn man Tore schießt. Uns wollte das heute nicht wirklich gelingen. Wie eigentlich immer lag’s dabei nicht an der Einstellung. Hier wurde wieder gerannt und gekämpft, was das Zeug hält. Aber (Achtung, jetzt kommt eine Fußball-Floskel) leider konnten wir uns für diesen Einsatz nicht belohnen. Schade! In der Bundesliga würde man bei so einer Serie jetzt wohl den Trainer entlassen, auch wenn der alte Spruch „der Trainer schießt keine Tore“ wohl weiterhin gilt. Aber wir geben nicht auf und greifen nächste Woche wieder an. Hat jemand bis dahin gute Torschussübungen für uns?

Bleibt am Ende noch festzuhalten, dass uns dieses Spiel trotz Niederlage durch eine nette Atmosphäre am Spielfeldrand mit fairen & entspannten Spielern, Trainern und auch Eltern angenehm in Erinnerung bleibt. Wie schön, dass die vielzitierte Rivalität der beiden Vereine diesmal niemanden interessierte.